top of page

Online-Fachtag "Intervention im europäischen Vergleich"

16.11.2023 – 9.30 bis 15.00 Uhr

 

Mit Sofia Koller - Samet Er - Harald Weilnböck -

Figen Mehmedoğlu - Maximilian Felsch - Thomas Schmidinger u.a.


  

Das Arbeitsfeld der Prävention von und Intervention gegen religiös begründeten islamistischen Extremismus und entsprechende individuelle oder kollektive Radikalisierungsprozesse hat sich mittlerweile etabliert, gleichzeitig entwickelt es sich fortlaufend weiter und beansprucht u.a. mit Dachverbänden und Ausbildungsgängen zunehmend eine theoretische wie fachpraktische Eigenständigkeit. Die Entwicklungen in Deutschland, ob Diskussionen und Debatten oder die Entwicklungen im Praxisfeld, verbleiben dabei meist in einem nationalen Rahmen, im Fokus standen Entwicklungen, Präventions- und Interventionsätze und Akteure in Deutschland. Auch selbst ein vergleichender Blick ins nahe europäische Ausland blieb regelmäßig aus, obwohl in vielen Ländern ähnliche Phänomene auftraten, aufgrund ähnlicher Ursachenkomplexe. 

Der Online-Fachtag soll daher – mit einer klar konturierten Fokussierung auf Ansätze, Methoden und Strukturen der Intervention bei religiös begründeten islamistischen Radikalisierungsprozessen – genau diesen geweiteten, vergleichenden Blick eröffnen. Was können wir über Radikalisierungsprozesse etwa in Österreich, Frankreich, Großbritannien oder Dänemark erfahren? Aufgrund welcher Analysen wurden dort welche Strukturen geschaffen, welche Akteure, Ansätze und Maßnahmen finden wir? Wie ist in anderen Ländern das Verhältnis zwischen zivilgesellschaftlichen und staatlichen, insb. sicherheitsbehördlichen Akteuren ausgestaltet? Welche Erkenntnisse haben Kolleg*innen in diesen Ländern gewonnen, die wir auf unsere Arbeit in Deutschland beziehen können?

Intervenierende Angebote agieren in und zwischen den Logiken und Feldern der Sozialen Arbeit, der Therapie, der Beratung, teilweise der Religionswissenschaft und Theologie und nicht zuletzt im Spannungsfeld von Politik und Sicherheit. Der Vergleich soll helfen, die vor diesem Hintergrund regelmäßig auftretenden Fragen zu schärfen und Antworten zu finden. 


 Anmeldung unter info [at] salam-lsa.de (Betreff: "Fachtag")


Die Tagung wird organisiert von der Fach- und Beratungsstelle SALAM Sachsen-Anhalt und der Landeskoordinierungsstelle Islamismusprävention in Sachsen-Anhalt.


Fachtag Flyer
.pdf
PDF herunterladen • 261KB

Comments


bottom of page